Skip to main content

Das erste Mal bei einer Transe

Ich hatte Lust mal was neues auszuprobieren.
Die Filme hier und in den XXX-Movie-Plattformen haben mich dermaßen fasziniert und geil gemacht, dass ich mal Lust hatte mit einer Transe geilen Sex zu haben und wenn ich mich traue, auch ficken zu lassen.

Ich habe es mir schon öfters mit einem Dildo oder Vibrator gemacht und habe mir dabei vorgestellt, wie es ist, wenn ein Schwanz in das Hintertürchen einfährt. Mit aktiv blasen habe ich schon mehrfach sehr geile Erlebnisse … meistens in der GaySauna gehabt, nur hab ich mich dort noch nicht getraut ficken zu lassen.

Also onlineportal auf und nach Transen gesucht und geschaut, welche am besten ausschaut und den besten Eindruck macht. Gleich zu Beginn bin ich dann bei einer sehr hübschen Thai-Maus fündig geworden.
Auf den Bildern hatte sie hübsches Gesicht, schwarze Haare, Mandelaugen, schöne Brüste und eine Figur zum schwärmen. Ich weiß ja, dass man mit Photoshop viel machen kann…..

Angerufen und nach Preisen und freiem Termin gefragt. hat gepass und war im Budget. …. OK geduscht, frisch und komplett rasiert und das Hintertürchen gespült und hingefahren.

Angekommen und geklingelt und was mir dann im Seiden-Morgenmantel die Tür geöffnet hat, hat mir schlicht weg die Sprache verschlagen. Im Original war sie noch heißer als auf den Bildern.
Nach einem kurzen Smalltalk sind wir auf ihr Zimmer gegangen und haben ausgemacht 1 Stunde beidseitig französisch und Anal bei mir.
Es war ein angenehm eingerichtetes Zimmer gewesen, asiatische Musik dezent im Hintergrund und ein Spiegel an der Wand. Mit angenehmer Stimme sagte sie zu mir „ziehst Du Dich aus“ und dann verschwand sie kurz im Bad.

Saß dann in Boxershorts und T-Shirt auf der Bettkante, als sie in scharfer weißer Unterwäsche und High Heels aus dem Bad zurück kam und mir ein zweites Mal der Mund offen stand. Sie kam auf mich zu „Gefalle ich dir“ … ich hab irgendetwas gestammelt … mehr bekam ich nicht raus. Es konnte unmöglich sein, dass dies mal ein Mann ist/war.

Sie kam zu mir und drückte ihren Bauch und Schwanz an mein Gesicht und ich hab angefangen mit den Lippen sie abzufahren, während meine Hände zu ihrem Arsch gingen. Sie roch sehr gut und hatte eine Haut…. sie fühlte sich an wie Samt. Meine Hand ging zu ihren festen, aber nicht zu festen Silikon-Brüsten, während ich mit Lippen und der Zunge anfing an ihrem Slip zu spielen und ihren Schwanz zu suchen und berühren. Dabei streichelte sie über meinen Kopf und Nacken. Mein Schwanz hätte zu diesem Zeitpunkt schon losexplodieren können.
Sie nahm mein Tshirt und zog es mir aus dann drückte sie mich zurück, damit ich auf dem Bett liege und bin dann hochgerutscht. Sie legte sich dann komplett auf mich und schmusten und knutschten verhalten mit Zunge.
Meine Hände hin zu ihrem geilen Arsch und dann wieder über den Rücken nach oben. fassten Ihre Brüste, die noch im BH waren. …. „Zieh ihn mir aus“ sagte sie mir….. Gerne …. dann kam sie mit ihren richtig schönen C-Formaten über mein Gesicht, sodass ich lecken massieren und saugen konnte.
Mit ihrem Schwanz, der knapp noch im String war rutschte sie über meinen Schwanz … ich bat sie „mach langsam bei mir, sonst komme ich gleich“ …. Sie stieg dann ab und kam seitlich nach oben damit ich ihren Schwanz vom String erlösen konnte und ihr Zauberstab direkt vor meinem Gesicht war.

Während ich ihn gelutscht geleckt und geblasen habe wurde er noch etwas größer. Geschätzte 16 – 17 cm und einer normalen Dicke. Dann legte sie sich auf den Rücken, damit ich weiterblasen konnte. ich hab diesen wunderschönen schwanz verwöhnt und die Eichel und die Eier geleckt. Ihre Beine lagen auf meinem Rücken, … ich spürte das kalte Kunstleder von ihren Heels auf meinem Rücken , was sich auch sehr geil anfühlte. Dann hob sie die Beine, damit ich ihre enge Rosette lecken konnte, während ich ihre Eier und Schwanz fingerte, der jetzt endgültig stand. Zwischendurch stöhnte sie immer mal auf. Scheinbar hat sie auch genossen.

„Ich will Dich jetzt ficken“ sagte sie, stand auf und holte Öl und einen Gummi, den sie sich überzog. Währenddessen zog ich meine Boxershorts aus, die ich im Eifer des Gefechts vergessen.
„Dreh dich um“ … und ich lag flach auf dem Bauch und habe das Becken angehoben. „Mach bitte langsam, ich bin fast noch Jungfrau“ sagte ich und sie lachte „OK“. Sie nahm das Öl und rieb ihren Schwanz und meine Rosette ein „Bleib locker“ sagte sie und schon hatte ich einen Finger im Hintertürchen und fuhr damit raus und rein …. dann mit zwei Fingern und viel Öl. „Bist Du Bereit“ fragte sie in ihrem süßen Thai-Akzent und schon kam sie mit ihrem Schwanz und streichelte unter leichtem Druck mit ihrem Schwanz an meiner Rosette. Dann fuhr sie ganz langsam mit viel Gefühl ein.

Es war ein hammermäßiges Feeling, diesen Schwanz in mir zu spüren, während sie auf mir lag und mich langsam fickte ….raus und rein … raus und rein. Im Spiegel konnte ich sie dabei sehen. Es hat so geil ausgesehen…. Sie hat so geil dabei ausgesehen.
Nach etlichen sanften Stößen „komm hoch“ und ich ging auf die Knie, damit sie mich Doggy ficken konnte.
Ich habe jeden Stoß genossen und gestönt ….. Dann stieg sie ab und drehte mich auf den Rücken und hob meine Beine an.
Nochmal Öl drauf und rein mit dem Ding und sie fickte mich von vorne, dabei konnte ich ihre Titten massieren.
Sie fickte immer schneller, ich konnte kaum mehr meine Beine heben. Bis sie dann gekommen ist.
Ob sie wirklich einen Orgasmus hatte kann ich nicht 100% bestätigen, aber dann war es auf jeden Fall gut geschauspielert. Gummi runter und hat ihren Schwanz mit einem ZEWA auch kurz abgerieben
Dann legte sie sich kuschelnderweise neben mich. Wir brauchten beide ein paar Minuten um durchzuschnaufen. Mein Schwanz war aufgrund der Inaktivität bisschen schlaff geworden und sie hat dann beim Kuscheln schon wieder dran rum gespielt und er stand wieder wie eine eins.
Sie drehte sich und kniete auf der Seite bzw. über mir und fing an zu blasen, während ich nochmal ihren halb schlaffen Schwanz im Mund hatte. Das Blasen dauerte nicht lange bis ich dann letztendlich per Handjob kam und mir den ganzen Saft auf den Bauch spritzte…. sie verrieb das Sperma auf mir mit dem Finger und gab ihn mir dann zum abschlecken.
Danach noch kurz SmallTalk und kurz abwaschen, dann war die Stunde auch schon um.
Mit einem heißen Kuss verabschiedete sie mich.

Ich war bis zum Anschlag kaputt und ausgelaugt gewesen, aber es war die geilste Nummer, die ich mit einer Transe hatte, mittlerweile war ich nochmal bei 2 anderen gewesen und einer der geilsten Nummern überhaupt.
Leider ist sie kurz danach weggegangen.

Vielleicht kommt sie nochmal in meine Gegend. Im Web habe ich sie nichts mehr aktuelles gefunden. Nur ältere Einträge

Ich hoffe, diesem Engel geht es immer noch gut.


Ähnliche Beiträge



Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Claudia18

Claudia18(21)
sucht in Stahnsdorf