Skip to main content

Meine Schwägerin

Ich bin Lilo und erzähle euch heute wie ich meine Schwägerin verführte. (Ich bitte euch Rechtschreibung und Grammatik fehler zu ignorieren. Ich mache es bei euch auch nicht)Es war zu der Zeit wo ich meinen Mann mit der besten Freundin von mir im Bett erwischte und ich mir schwornie mehr einen Mann an mich zu lassen. Es war ein Schock für mich aber ich habe diesen Schritt bis heute nicht beräuht. Meine Schwägerin war die einzige die zu mir stand und die mir sehr geholfen hat über den Schmerz hinweggeholfen hat.

Meine ersten Erfahrungen mit einer Frau hatte ich dann aber erst nach der Scheidung als ich mit einer Freundin in Urlaub gefahren bin. Aber das ist eine andere Geschichte die ich vielleicht auch mal schreibe. Also Kirsten meine Schwägerin ist eine echte Blondine mit einem Körper den ich einmal so beschrieben möchte 90 60 90 und einem D Cup. Aber nun zur Geschichte. Es war vor drei Monaten. Ich war wegen einigen Papieren nach Deutschland zurück gekommen die ich für die Ausländer Behörden in den USA benötigte.

Und so trafen wir uns in einem Café unweit des Amtsgerichts Mund tranken Kaffee mit Schuss. Mir viel auf das Kirsten mir immer wieder auf den Ausschnitt schaute und ich dachte vielleicht kann ich sie vernaschen denn seit ich lesbisch bin reitet es mich ihren Körper zu erkunden. Ich merkte aber auch das sie irgendwie nicht so recht bei der Sache war. Ich fraget sie was denn los sei und ob sie Probleme zuhause habe worauf sie in Tränen ausbrauch und meinte ob wir dass vielleicht in meinem Hotel besprechen könnten da sie nicht wollte das ein Bruder uns zusammen sieht.

Ich sagte okay bezahlte uns so gingen wir in mein Hotel. Ich bestelle für uns Sekt und etwas zu essen und dann erzählte sie mir was los sei. Es war wie ein deja vu. Sie berichtete mir das sie meinen Bruder dabei erwischt hat wie er es mit ihrer Mutter in ihrem Ehebett trieben. Erst habe sie die beiden beobachtet und hat gesehen wie er ihre Mutter leckte und das nicht nur an der Muschi nein auch an der Rosette wodurch sie das erste mal kam.

Sie machte es ihm mit dem Mund und dann fing er an sie zu stoßen. Das war zuviel für Kirsten und ging ins Schlafzimmer und brüllte los ,beschimpfte beide doch die lachten nur und mein Bruder sagte sie solle sich nicht so anstellen sondern sich ausziehen und mitmachen. Das reichte sagte sie und warf beide unter lautem Geschrei aus dem Haus. Natürlich bekamen die Nachbarn diese mit aber ihr war es egal ,Sie wollte die beiden nicht mehr sehen.

Es war also wie bei mir betrogen nach Strich und Faden. Ich bin dann zu ihr rüber gegangen um sie zu trösten. Ich nahm sie in den Arm und strich ihr durch ihr Haar und sagte so war es auch bei mir. Sie fragte mich ob ich nicht Lust hätte die restlichen Tage die ich noch in der Stadt wäre bei ihr zu wohnen was ich natürlich annahm. Ich packte bezahlte das Zimmer und so fuhren wir zu ihr.

Ich packte aus und Kirsten kochte eine Kleinigkeit. Wärend des Essens merkte ich das sie mich wieder mustertet und so beschloss ich sie zu vernaschen. Ich sagte das ich gerne Duschen würde und Kirsten sagte kein Problem ich bring dir gerne ein Handtuch. Ich also unter die Dusche und als Kirsten rein kam fragte ich sie ob sie mir nicht den Rücken waschen könne. Sie sagte klar und ich stellte das Wasser ab machte die Tür auf und sie wusch mir den Rücken.

Ich war so geil ,ich musste sie haben. Als drehte ich mich um und sagte hier kannst du weiter machen. Sie sah mich mit großen Augen an und sagte aber doch ich nahm sie in den Arm zog sie zu mir und küsste sie. Ich zog ihr die Sachen aus machte die Dusche an und rieb ihren Körper mit Duschgel ein. Sie zitterte und ich fragte ob das Wasser zu kalt sei. Nie sagte Kirsten und so fing ich an ihren Körper zu küssen bis ich an ihre rasierte Spalte kam.

Sie stöhnte laut auf und es dauerte nur Sekunden bis sie ihren ersten orgasmus durch eine Frau erlebte. Es dauerte etwas bis sie sich beruhigt hatte und wir uns abtrockneten und in ihr Schlafzimmer gingen. Dort sagte ich zu ihr das sie das was ich nun mit ihr mache genießen sollte denn ich wollte das sie mir mit Haut und Haaren gehört. So begann ich damit sie von Kopf bis Fuß meine Händen und Zunge zu verwöhnen.

Sie stöhnte je näher ich ihrer Spalte kam. Ich leckte und saugte bis sie kam und da war es auch bei mir soweit dass ich ihre Zunge spüren wollte und so setzte ich mich über ihren Mund und sie wusste was ich von ihr wollte. Erst leckte sie noch zaghaft aber als sie merkte dass es mir gefiel legte sie los als gäbe es kein Morgen mehr. Ich kam gewaltig und brauchte eine kleine Pause und ging auf die Toilette.

Auf dem Rückweg ging ich an meine Reisetasche um meinen dildo (25x5cm)zu holen. Im Schlafzimmer sagte ich zu ihr das sie die Augen schließen soll. Ich streichelte sie und dann setzte ich den dildo an ihre pussy brachte sie wieder zum orgasmus Wir haben es bis zu meinem Rückflug in die USA jeden Tag miteinander getrieben und kurz vor dem Sicherheitsbereich sagte Kirsten mir das sie gerne zu mir in die Staaten kommen möchte aber erst noch die Scheidung und den Verkauf des Hauses hinter sich bringen muss aber dann zu mir kommen will.

Ich habe ihr gesagt das ich sie gerne bei mir haben möcht und ich mich schon jetzt auf sie freue. Wir küssten uns zum Abschied und so warte ich auf Kirsten. Ich hoffe euch gefällt die Geschichte. Liebe Grüße eure Lilo.


Ähnliche Beiträge



Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

sexyMolligeJana

sexyMolligeJana(27)
sucht in Möhnesee