Skip to main content

Der Handwerker

Ich bin Handwerker und erledige meistens kleine Aufträge so wie diesen. Jedoch war dieser Auftrag nicht wie die anderen.

Ich komme bei den Kunden Zuhause an und klingel an der Wohnungstür. Die Freundin des Eigentümers macht die Tür auf und hat nur ihre Jogginghose und ein Top an. Man sieht das Sie keinen BH an hat, ihre Brustwarzen zeichnen sich durch ihr Top ab.
Sie mustert mich von oben bis unten, begrüßt mich und lässt mich in die Wohnung.

Sie sagt sie habe heute ihren freien Tag und macht es sich zuhause gemütlich. Dann zeigt sie mir das Problem. Die Tür im Flur geht nicht richtig zu und klemmt immer wieder. Sie fügt noch hinzu wenn ich etwas bräuchte sollte ich mich nur melden. Sie wäre im Wohnzimmer.

Ich beginne mit den arbeiten. Während ich arbeite drückt sich die Freundin immer wieder an mir vorbei durch den Türrahmen. Dabei spüre ich wie ihre brüste und ihr Arsch an mir reiben.

Langsam bekomme ich das Gefühl Sie macht das mich Absicht.
Mein Schwanz wird immer dicker und Größer je öfter sie sich an mir durch die Tür zwängt.
Als ich Fertig bin mit den Arbeiten und ich mich verabschieden möchte steht Sie im Wohnzimmer und hebt ihr Top hoch. und sagt zu mir:“komm her und hol dir dein Trinkgeld ab“

Schon total geil, zögere ich keinen Moment laufe auf Sie los und zieh ihr das Top aus.

Beginne Sie wild zu küssen und dabei ihre Brüste zu kneten. Sie macht derweil meine Hose auf. Mein Schwanz springt ihr entgegen. Ich drücke sie nach unten und Sie fängt an zu Blasen.
Erst langsam und dann immer Schneller. Ich nehme ihren Kopf und drücke ihr mein Schwanz ganz tief in den Rachen. Sie muss fast kotzen. Kann es aber noch zurück halten.
Nach einer weile fängt sie an mich anzuflehen. „komm schon fick mich“ Ich ziehe sie aufs Sofa.

Sie zieht ihre Hose aus ich entkleide mich komplett.
Sie liegt willig und breitbeinig auf dem Sofa. Sie ist blank rasiert. Während ich mich noch ausziehe reibt sie ihre kleine Fotze und massiert ihre Brüste.
Total geil aufeinander fange ich sofort an sie tief und hat zu ficken. Mein dicker Schwanz verschwindet immer wieder ganz in ihr. Sie schreit während ich es ihr ordentlich besorge. ihr Titten wippen immer schneller und sie versucht sich irgendwo festzuhalten.

Sie schreit immer wieder „oh ja fick mich“.
Nach einer weile ziehe ich mein Schwanz aus ihr raus und befehle ihr das sie mir ihren Arsch präsentieren soll. Willig streckt sie mir ihren Arsch entgegen und sagt “ Komm schon, fick mich in mein kleines Arschloch. “ Dieser bitte kann ich natürlich nicht widerstehen und Spucke erst auf die kleine enge Rosette um dann meinen Dicken Schwanz langsam rein zu stecken.
Sie stöhnt immer lauter je tiefer mein Schwanz in ihr verschwindet.

Langsam beginne ich sie in ihr Kleines Arschloch zu ficken. Werde immer schneller und härter beim Benutzten der kleinen drei Loch Schlampe. Sie fleht und schreit. Das macht mich immer geiler und mein Schwanz immer dicker. Ich merke wie sie es genießt benutzt zu werden. Meine Sacksahne spritze ich ihr ganz tief in ihr Arschloch. Als ich den Schwanz aus ihr raus ziehe bricht sie auf dem Sofa vor Erschöpfung zusammen und kann sich kaum noch bewegen.

Das Sperma läuft aus ihrem Arschloch und tropft auf das Sofa.

Als ich mich wieder angezogen habe und gerade gehen wollte, sagt sie zu mir: „So geil fickt mich mein Freund nicht. Du darfst öfters kommen. Darfst es aber nicht meinem Freund erzählen “ Sie gibt mir ihre Nummer und macht hinter mir die Tür zu.


Ähnliche Beiträge



Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

KingOfGtoM

KingOfGtoM(25)
sucht in Hüttblek