Skip to main content

Die Fußfetischistin

Meine Vorliebe gilt Füßen und High Heels. Vor Jahren hatte ich eine Freundin, die besonders gerne hohe und offene Schuhe aller Art trug. Man kann sich wohl vorstellen, dass mich das schon jeden Tag heiß gemacht hat. Besonders im Sommer wurde es beim Anblick ihrer Füße in Sandalette eng in meiner Hose. Jedoch traute ich mich nie ihr einfach so die Füße zu küssen, geschweige denn mehr damit zu machen. Ich dachte immer, sie fände das irgendwie komisch und würde das nicht wollen. Das Einzige war, wenn sie auf meinen Schoß saß und wir uns küssten, streichelte ich mit meiner Hand über ihre Beine bis zu den Füßen.
Eines Tages kamen wir von einer Party zurück und setzten uns noch kichernd auf das Bett im Schlafzimmer. Sie wollte gerade ihre Schuhe ausziehen -ein paar weiße Plateausandaletten, da überkam es mich einfach und sagte ihr „Die Schuhe sehen echt klasse aus, gefallen mir.“ „Meinst du echt?“ erwiderte sie. „Ja, sexy.“ Sie bewegte ihre Füße etwas hin und her, schaute sie sich an und lächelte. „Ich find die auch geil. Möchtest du sie auch mal anziehen?“. Ich erschrak, damit hätte ich nun nicht gerechnet, auch nicht daran gedacht. Ich mag zwar schöne Frauenfüße, aber selbst High Heels zu tragen war nie ein Thema. Ich fragte „Was ich?? Nee.“ Sie lächelte: „Ja, bitte.“ Ich war etwas verwirrt, dachte aber -gut, den Gefallen tu ich ihr. Vielleicht darf ich dafür im Gegenzug mal ihre Füße küssen.
Ich zog meine Schuhe und Strümpfe aus und zog einen ihrer Schuhe an. Da sie Grüße 40 hatte, passte er sogar perfekt. Schon beim reinschlüpfen war zu merken, dass sie die Sandaletten den ganzen Abend an ihren nackten Füßen hatte. Mein bestes Stück wurde allein schon davon leicht erregt. Ich präsentierte meinen rechten Fuß in ihren High Heels und sie sagte „Wow, du siehst gut darin aus. Komm, willst du dich nicht ausziehen?“ Ich zog mich daraufhin, ohne zu zögern, aus. Dabei musste ich den Schuh selbst auch ausziehen. Als ich aber nackt war, steckte ich meinen Fuß wieder hinein und setzte mich aufs Bett. Währenddessen zo sie sich auch aus und behielt ebenfalls ihren anderen Schuh an.
Als sie sah, wie mein Schwanz immer größer wurde, flüsterte sie nur „Du bist so geil.“ Dann küsste sie mich, ging mit dem Mund immer tiefer, küsste die Spitze meines Schwanzes, der dadurch richtig zuckte, rieb ihr Gesich meine Beine entlang bis zu zu meinem Fuß mit ihrer Plateausandalette an. Als sie vor meinen Füßen hockte begann sie meine Zehen und den Fußrücken zu kössen. Ich wäre vor Erregung fast geplatzt. Schnell sagte ich nur: „Darf ich auch deine Füße …“ „Ja, komm“ sagte sie und wir lgten uns aufs Bett, jeder an den Füßen des anderen. Sie begann an meinen Füßen und an dem Schuh zu lecken und zu küssen, dabei masturbierte sie. Ich machte im Prinzip das gleiche bei ihr. Es war so schön ihre Füße zu verwöhnen. An der Art wie sie es bei mir machte, wusste ich genau, dass sie eine Fußfetischistin war. Es dauerte nur 10 Minuten bis wir beide unter heftigen Stühnen gekommen waren. Obwohl ich platt war, zog ich noch ihre Sandalette von ihrem Fuß und zog diese auch noch an. Sie lächelte daraufhin wieder. Ich versuchte in den Dingern zu laufen, und es ging. Mit nassem Schwanz und abgeleckten Füßen in High Heels wollte ich zunächst mal ins Bad. Aber da schon angekommen merkte ich wieder eine Erregung, einfach durch das Tragen der Sandaltten. Ich stöckelte noch etwas im Bad herum und holte mir dort noch schnell einen runter. Danach konnte ich aber wirklich nicht mehr.
Nach dem das Eis auf diese unerwartete Art gebrochen war, wiederholten wir das öfter und probierten allerhand Sachen mit unseren Füßen und High Heels aus.


Ähnliche Beiträge



Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Mia-Grey

Mia-Grey(22)
sucht in Dockweiler