Skip to main content

Kaution

Ich bin gerade dabei mit meiner Freundin zusammen zu ziehen. Wir sind beide schon etwas reifer und haben schon das eine oder andere erlebt; nicht nur miteinander. Doch jetzt soll es nur für uns beide sein und der Umzug ist im vollen Gange. Da meine Freundin vor nicht allzu langer Zeit mit einem anderen Mann zusammen gewohnt hat, musste sie dorthin fahren, weil er noch ein paar Sachen von ihr hatte. Sie fragte mich, ob das ok wäre und ich sagte „Klar, kein Problem“.

Sie fuhr also letzten Samstag zu ihrem Ex um die Sachen zu holen. Als sie wieder zurück war wurden die Sachen erst mal in den Keller gebracht. Abends dann waren wir erledigt und saßen auf dem Sofa. Sie war ungewöhnlich kippelig und ich merkte, dass sie etwas auf dem Herzen hatte. Ich dachte an Farbe an der Wand oder die Position des neuen Schrankes im Wohnzimmer und fragte sie deshalb frei heraus, was denn los sei.

Schüchtern oder schuldbewußt sah sie nich von unten herauf an und begann zu sprechen. „Ich war doch heute bei meinem Ex und habe die Sachen geholt“ begann sie zu erzählen. „Wir hatten alles aus dem Keller geholt und in das Auto gebracht. Es war ja doch so einiges und es hat ganz schön lange gedauert. Als wir fertig waren fragte mich mein Ex, ob ich einen Espresso wollte. Ich sage ja und wir saßen schließlich auf seinem Sofa und tranken beide eine Tasse.

Dann..“ sie stockte und ich wurde aufmerksam. „Dann..?“ frage ich nach. „Dann meinte er, dass die Sachen ja schon ganz schön lange bei ihm im Keller liegen. Und dass er dafür eigentlich eine Kaution verlangen sollte. “ Ich bemerkte, dass mir die Wangen heiss wurden und ich wollte mehr wissen. „Was hast Du darauf gesagt?“ wollte ich wissen. „Ich… ich…“ stotterte sie. „Ich habe gefragt, wieviel er dafür wollte. Und das ich eigentlich kein Geld habe.

Doch er hat nur gegrinst und dann hat er mir einen Kuss gegeben. Das war komisch, aber ich habe es zugelassen“ meinte sie. „Einfach so?“ fragte ich. „Einfach so“ erwiderte sie. „Und wie wäre das?“ wolle ich wissen. „Sehr vertraut“ gab sie zurück. „Habt Ihr Euch länger geküsst?“ ich war irgendwie erregt. „Ja“ meinte sie darauf. „Auch mit Zunge“. „Weiter“ befahl ich ihr. „Erzähl weiter“. „Wir saßen auf dem Sofa und küssten uns. Es fühlte isch an wie früher.

Und irgendwann spürte ich seine Hand auf meinem Shirt auf meinem Bauch. Seine Hand war warm und er streichelte mich. Und dann berührte er meine Brust“. Sie sah mich schuldbewußt an. “ Hat es Dir gefallen?“ wollte ich wissen. „Ja. Sehr. “ erwiderte sie. „Weiter“. „Wir küssten uns und er nam meine Hand und führte sie zu seinem Hosenstall. Er war hart und ich öffnete seine Hose. “ „Warum?“ wollte ich wissen. „Ich dachte mir, das wäre angemessen als Kaution“.

Ich war baff. „Einen runterholen geht doch, oder?“ „Was hast Du getan?“. „Ich habe seinen Schwanz rausgeholt und ihn gewichst. “ „Das war alles?“ „Nein“. „Erzähl weiter“. „Ich habe seinen Schwanz gewichst während er mir an der Brust rum gemacht hat. Dann hat er meinen Kopf genommen und langsam zu seinem Schwanz gedrückt. “ „Und dann?“ „Dann habe ich ihm einen geblasen. „“Erzähl weiter. „“Er hat mir mein Shirt über den Kopf gezogen und mich an meinen Brüsten angefasst.

Sein Schwanz in meinem Mund fühlte sich so heiss an. Ich habe ihn gelutscht und gestöhnt dabei. Dann hat er seine Hand in meine Hose geführt und ist bis ganz nach unten gedrungen. “ „Wie weit?“ „Bis zu meiner Uschi. “ “ Warst Du feucht?“. „Total. „“Und Du hast ihn machen lassen?“ „Ja““Er hat mir die Hose ausgezogen und ich stand splitternackt vor ihm. Er hat mit seiner Hand da rumgemacht und mich geleckt.

Im stehen. “ Sie stockte und war knallrot im Gesicht. „Erzähl weiter““Er drückte mich nach hinten. Er küsste meine Push, meinen Bauch meine Brüste und ich spürte seinen Schwanz an meinen Schenkeln. Er drang in mich ein. Er fickte mich wie früher. “ „Hat es Dir gefallen?“ „Ja““Erzähl weiter““Er fickte mich zunächst nur von vorne in meine Muschi. Dann drehte er mich aber um und nahm mich von hinten. “ „War es geil?“ „Oh ja, ich war so geil und war wie früher.

“ „Und dann?““Dann nahm er mich in meinem Po“. Das war etwas, was sie mir bisher nicht gestattet hatte. „Echt jetzt?“ „Ja““Erzähl weiter““Er hatte seinen Schwanz in meinem Po und er fickte mich hart. Bis er dann auf meinem Rücken gekommen ist. “ Sie sah mich wieder schuldbewußt an. „Aber wenigstens hast Du jetzt all Deine Sachen wieder. “ grinste ich. „Ja“ erwiderte sie zögerlich. Ich nahm sie in den Arm und küsste sie leidenschaftlich.

.


Ähnliche Beiträge



Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

LaMysteria

LaMysteria(54)
sucht in Breckerfeld